INFO

Alles Wichtige im Überblick

PREMIO ist ein Nachwuchspreis für Theater und Tanz, der jedes Jahr im Rahmen eines Wettbewerbs vergeben wird. Das Ziel von PREMIO ist die Förderung junger Theater- und Tanz-Compagnien sowie deren Vernetzung mit freien Theaterhäusern und Festivals.

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb bietet darstellenden Künstler*innen eine Plattform, auf der sie ihre Projekte den Mitgliedern des Vereins PREMIO präsentieren und wichtige Kontakte knüpfen können. Die Sieger*innen des Wettbewerbs gewinnen einen Produktionsbeitrag zwischen CHF 25‘000.-- und 35‘000.--.

Zusätzlich zu den Preisgeldern profitieren die vier PREMIO-Finalist*innen sowie die vier weiteren Halbfinalist*innen des Wettbewerbs bei Gastspielen mit ihren PREMIO-Projekten bei PREMIO-Mitgliedern von der Übernahme ihrer Gagen durch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, die Ernst Göhner Stiftung und das Migros-Kulturprozent (vgl. Merkblatt „Gastspielunterstützung von PREMIO-Projekten“). Diese Unterstützung fördert die Zirkulation der PREMIO-Projekte und stellt sicher, dass die Projekte der Nachwuchs-Compagnien im Programm von zahlreichen Spielstätten in der Schweiz entdeckt werden können.

Der Verein

Der Verein PREMIO wurde im Jahr 2000 gegründet. Sein Ziel ist die Förderung und Begleitung von Compagnien und Einzelkünstler*innen im Bereich der darstellenden Künste, die am Beginn ihrer professionellen Laufbahn stehen. Die Förderung erfolgt durch einen Förderpreis, der im Rahmen eines jährlich durchgeführten, öffentlichen Wettbewerbs vergeben wird. Darüber hinaus bietet der Verein PREMIO den Wettbewerbs-Teilnehmenden eine Starthilfe in Form von Gastspielunterstützungen an. Aktuell zählt PREMIO 41 Mitglieder aus allen drei Landesteilen der Schweiz. Dabei handelt es sich um Theater- und Tanzhäuser, Festivals und im Bereich der darstellenden Künste in der Schweiz tätige Institutionen.

Der Verein PREMIO ist im Bereich der darstellenden Künste ein wichtiges Schweizer Netzwerk, das sich regelmässig über die Sprachgrenzen hinweg austauscht und an Anpassungen und Verbesserungen des Wettbewerbs arbeitet.

Geschichte

Der Nachwuchspreis PREMIO wurde von 2000 bis 2004 biennal und wird seither jährlich vergeben. Bei Theaterschaffenden, Theaterhäusern und Festivals sowie dem Publikum hat PREMIO in den vergangenen Jahren einen festen und wichtigen Platz in der Agenda erobert.

Die Preisträger*innen gehören zu den innovativen Compagnien und Künstler*innen in der Schweiz: Ernestyna Orloswka (2018), Eric Philippoz (2017), Denise Wintsch (2016), Old Masters (2015), Destiny's Children (2014), Audrey Cavelius (2013), Aurélien Patouillard (2012), Grenzgänger (2011), Zooscope (2010), PENG! Palast (2009), Cie Alexandre Doublet (2008), Katy Hernan und Chris Leuenberger (2007), pulp.noir (2006), Far A Day Cage (2005), etc.

Darüber hinaus standen in den vergangenen Jahren viele weitere Compagnien und Künstler*innen, die heute die Schweizer Theater- und Tanzlandschaft prägen, im Finale von PREMIO wie zum Beispiel Eugénie Rebetez, Ultra, Perrine Valli, Neue Dringlichkeit und Lea Moro.