Mélissa Guex

für immer Rapunzel

PROJEKTBESCHRIEB

Eingesperrt im höchsten Raum, im höchsten Turm:

Die Prinzessin wartet.
Sie wartet auf ihre Freiheit.
Sie wartet darauf, dass ihr Prinz kommt und sie rettet. Sie wartet darauf, dass etwas passiert.
Doch nichts passiert; es vergeht einzig die Zeit.
Und niemand kommt.  

Endloses Warten, ewige Enge. Keiner kommt, jemals.
Dann fällt alles auseinander.

Bewusstheit, unendliche Traurigkeit. Ein Zoom auf die Ruinen von Träumen und Utopien.

Ein Märchen aus der Kindheit, das eine aktuelle Realität widerspiegelt; alles bleibt stehen, alle schliessen sich ein und die Welt brichtzusammen.

Mit der Einsamkeit als einzige Partnerin sieht sich die Prinzessin ihrem Körper gegenüber, der die Zeit durchquert. Verblichen, abgenutzt, faltig, krank, der Körper hinkt, der Körper hängt.

An welchem Punkt wird der Körper obsolet?

«Für immer Rapunzel» bietet eine gestaffelte Eröffnung; um mit dem Fremden und dem Deformierten zu spielen, um mit dem Lauf der Zeit zu flirten. Eine Parade von Monstern als eine explosive One-Woman-Show.

Mélissa Guex (*1993) ist Tänzerin und Choreografin. Sie wuchs in einem kleinen Dorf am Fusse des Jura im Kanton Waadt auf. Beim Üben von Improvisationstheater kommt sie auf den Geschmack und beschließt, sowohl Tanz als auch Theater zu studieren. 2012 schloss sie sich der Compagnie du Marchepied in Lausanne an, einer Struktur, die jungeTänzer*innen ausbildet, indem sie ihnen die Möglichkeit bietet, mehrere Wochen lang mit Choreograph*innen zu arbeiten. Zwischen 2013 und 2015 trainiert sie Bewegungstheater an der Lassaad School in Brüssel und bildet sich durch Tanzworkshops weiter. Im Jahr 2016 tritt sie in die La Manufacture in Lausanne ein und erhält im Juni 2019 ihren Bachelor in Tanz. Mélissa Guex wird Hauskünstlerin des Théâtre Sévelin 36, Lausanne. Sie erschafft mehrere kurze Stücke. Mélissa Guex lebt in Lausanne.

Regie und Performance: Mélissa Guex (*1993)
Szenograpie: Lucie Meyer (*1994)
Licht: Justine Bouillet (*1990)
Sound: Paloma Puippe (*1992)
Künstlerische Zusammenarbeit: Alain Borek (*1983)
Administration: Milena Pellegrini

Foto: Augustin Rebetez

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.