Johanna Sofia Heusser

Dr Churz, dr Schlungg und dr Böös

PROJEKTBESCHRIEB

Schwingen ist eine kulturelle physische Praxis anhand der sich verschiedene Themenkomplexe und kulturelle Narrative verhandeln lassen. Johanna Sofia Heusser stellt sich diesem männlich konnotierten Sport gegenüber und kreiert mit zwei männlichen Performern ein Duett, anhand dessen Sie diese Praxis kritisch auf ihre Identität hinterfragt.

Johanna Heusser steht persönlich Schweizer Traditionen in ihrem Alltag skeptisch gegenüber, wohl nicht zuletzt, weil diese für sie häufig als eng verknüpft mit konservativen, nationalistischen und patriarchalen Werten erscheinen, mit denen sie sich nicht identifizieren kann und die sie auch über das Ausüben dieser Traditionen hinaus als problematisch für die moderne Gesellschaft, in der wir leben, empfindet. Aber gerade das macht natürlich auch deutlich, wie kraftvoll das Nutzen lebendiger Traditionen wie dem Schwingen als Projektionsfläche sein kann. Für «Dr Churz, dr Schlungg und dr Böös» möchte sie diese Verknüpfung lösen, verstehen, wo die Anknüpfungspunkte in einer körperbasierten kulturellen Praxis wie dem Schwingen liegen, um sie für das Propagieren konservativer Wertvorstellungen zu instrumentalisieren und um herauszufinden, ob sich das performative Potential auch anders betrachten und nutzen lässt, indem sie Bewegungsmaterial künstlerisch manipuliert und die Inszenierungsstrategien ändert.

Johanna Heusser studierte an der höheren Fachschule für zeitgenössischen und urbanen Bühnentanz in Zürich und arbeitet seitdem als Tänzerin und Choreografin im In- und Ausland. Ihre eigenen Arbeiten bewegen sich an der Schnittstelle von Tanz und Theater. Johannas Interesse gilt kulturellen Praktiken, die sich auf den Körper und dessen wandelnde Konnotation konzentrieren. 

Choreografie/Konzept: Johanna Sofia Heusser (*1994)

Performer: Stefan Schönholzer (*1987)

Performer: David Speiser (*1984)

Bühnenbild/Lichtdesign/Sound: Marc Vilanova (*1992)

Produktionsleitung: Sarah Schoch (*1993)

Dramaturgie: Fiona Schreier

Outside Eye: Selina Beghetto und Stefan Stock

Licht/Video: Robert Meyer

Kostüm: Diana Ammann

Foto: Augustin Gysi