Le BlackPoolClub

Noise Annoys

PROJEKTBESCHRIEB

Inszenierung: Lucile Carré

Darstellende: Géraldine Dupla, Julien Jacquérioz und Nicolas Müller.

Frei nach der Autobiografie The Haçienda: How Not to Run a Club von Peter Hook schildert Noise Annoys die Geschichte des «FAC 51-Haçienda» – ein Club und Konzertlokal, das in den Achtziger- und Neunzigerjahren das Epizentrum der Elektro-Rave-Kultur in Manchester war. Das Haçienda Stein um Stein wieder aufzubauen oder um jeden Preis weiterzufeiern ist aber nicht das Ziel. Vielmehr geht es darum, mit dieser Geschichte eine bestimmte Nostalgievorstellung zu prüfen. Das Haçienda, das wir hier kennen, ist aus den Erinnerungen von Peter Hook entstanden. Man müsste den Musiker und Mitbesitzer des Clubs in einer Träumerei begleiten, wo er umgeben von seinen Geistern seine Erinnerungen auflösen und uns eine Utopie zeigen könnte: ein riskantes Unterfangen, das zum Alptraum wird und der Anspruch an die Nacht, als Raum für Freiheit und Vergnügen zu dienen.

Wie kann man die Nostalgie entschärfen? Wie sich vom Schmerz befreien? Mit der szenischen Form der Collage wollen wir die Vergangenheit und die Zukunft in einem Dialog verbinden, die vagesten Erinnerungen als Realitäten betrachten und die Wahrheit im Licht der Legende unterdrücken. Mit Noise Annoys versuchen wir einen Nostalgiebegriff zu entwickeln, der nicht an die Niederlage und an die Trauer geknüpft ist, sondern eine mögliche Zukunft verspricht.

Die Compagnie Le BlackPoolClub wurde 2015 von Lucile Carré nach ihrem Abschluss in Inszenierung an der Manufacture HETSR gegründet. Sie ist eine Hommage an den Badeort Blackpool, eine Stadt mit einem seltsamen Charme, die trotz ihres Verfalls stolz eine spezielle Mischung aus Trash und Kitsch bewahrt. Die Populärmusik ist bei jedem Projekt ausschlaggebend: die klangliche Sättigung von Motörhead, um sich Ubu Roi von Alfred Jarry zu nähern (Studienprojekt), das Sample und die Wiederholung in Holy Are You, einem Stück über zerbrochene Liebesbeziehungen (Abschlussstück und erste Produktion), und auch jetzt wieder bei Noise Annoys, das auf seine eigene Art die Gründung eines Clubs erzählt.

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.