collectif inouite

rehearsal for a better world

PROJEKTBESCHRIEB

Das collectif inouite macht sich mit Humor, einer gewissen Ironie und einer etwas unkonventionellen, ihm eigenen Poesie dazu auf, die Welt zu verändern – oder vielleicht sogar eine neue zu schaffen. Max die Ratte und Bruce der Bär (die von den Filmen von Fischli & Weiss inspirierten Maskottchen des collectif inouite) haben einen Protestgeist entwickelt – zu viele Dinge in der heutigen Welt gefallen ihnen nicht. Sie werden verschiedene sehr eklektische Versuche unternehmen, eine bessere Welt zu schaffen. Diese Versuche sind unter anderem von Protestbewegungen inspiriert, aber auch von esoterischen oder spirituellen Konzepten oder sogar von Klischees in Zusammenhang mit dem Konzept «die Welt verändern».

Das Stück «Rehearsal for a better world» wird von Zukunftsvisionen, Schaffens- und Transformationsprozessen sowie der Suche nach neuen Formen und Erfahrungen handeln. Dabei spielt es gleichzeitig mit historischen, politischen und kulturellen Bezügen. «Rehearsal for a better world» wird aus einer Abfolge von Bildern bestehen, die zwischen der Vorstellungswelt und der Realität, dem Abstrakten und dem Konkreten, einer kitschigen und einer aggressiven Ästhetik schwanken und viel Raum für die persönliche Interpretation lassen.


Das collectif inouite besteht aus Lucie Kohler (alias Max die Ratte) und Anna Nitchaeff (alias Bruce der Bär). Die beiden sind seit 2010 im Bereich der zeitgenössischen Kunst und der Performance aktiv und arbeiten regelmässig mit Kunstschaffenden aus verschiedenen künstlerischen Sparten zusammen, unter anderem mit Rebecca Weingartner (Tänzerin und Choreografin), Jonas Gillmann (Dramaturg), Antoine Quinet (Musiker), Cornelia Peter (Modeschöpferin) und Alan Twitchell (Dramaturg). In willkürlicher Reihenfolge und nicht abschliessend: Max & Bruce haben zwei Theaterstücke realisiert, die sie unter anderem im Tojo Theater (Bern), im Kaskadenkondensator (Basel) und im Esprit Frappeur (Lutry) präsentiert haben. Sie haben im Rahmen von diversen Festivals, Vernissagen und Ausstellungen in einem Igluzelt die Zukunft vorhergesagt. Sie haben die Dampfzentrale in Bern erobert. Sie sind in die benachbarten Länder Frankreich und Deutschland eingedrungen, darunter in den Finkenschlag (Satellit des Theaters Freiburg im Breisgau) für ein Karaoke der etwas anderen Art. Sie haben ihre eigene Herbst-Winter-Modekollektion realisiert und sie in verschiedenen Ausstellungsräumen präsentiert. In einer Ästhetik, die sich auf verschiedene Kultur- und Kunstmilieus bezieht, spielt das collectif inouite mit den Diskrepanzen, der Aneignung und den Klischees. Max & Bruce sind sowohl Maskottchen der zeitgenössischen Kunst als auch Schauspieler in Fabeln und Volksmythen.