Cie Fluctus / Kevin Blaser & Faustino Blanchut

I'm not a hero

PROJEKTBESCHRIEB

«I'm not a Hero» ist die zweite Produktion der Theatergruppe Fluctus. In diesem Bewegungstheater stehen Kevin Blaser und Faustino Blanchut auf der Bühne, zwei Künstler, die an der Accademia Teatro Dimitri in Verscio ihre Ausbildung absolviert haben. Nachdem sie gemeinsam mehrere Kurzformate für unterschiedliche Kontexte geschaffen hatten, beschlossen sie für dieses Projekt, sich mit dem Regisseur Antoine Zivelonghi zusammenzuschliessen, um eine Produktionen zu erarbeiten, die mit Körpern und Worten, die folgende Frage zu beantworten versucht:  
Wo zum Teufel sind unsere Helden geblieben? Oder, etwas sympathischer: Wie zeigt sich Heldentum heute?

Fluctus ist eine Theatergruppe, die 2018 von Kevin Blaser gegründet wurde. Sie entstand mit der Absicht, zeitgenössische Produktionen zu realisieren und dabei mit Ironie nach Paradoxien und Widersprüchen zu suchen, die tief im Inneren des menschlichen Wesens vergraben sind. Die Bühnensprache, verankert in Bewegung und Performance, stellt den Motor dar, auf den sich die Compagnie stützt, um ihre Werke zu inszenieren. 2019 gab Fluctus ihr Debüt mit «L'incatenato» (Der Angekettete) unter der Regie von Kevin Blaser. «I'm not a Hero» ist die zweite Produktion.

Faustino Blanchut und Kevin Blaser lernten sich im August 2012 bei ihrer Aufnahme an die Accademia Teatro Dimitri kennen. Vom ersten Blick an entstand ein menschliches und künstlerisches Einvernehmen, das sie dazu brachte, gemeinsam zu arbeiten, auf der Suche nach einer Bühnensprache, die die Kraft der körperlichen Arbeit mit der Tiefe des Textes verbindet. Sie schlossen 2015 ihren Bachelor in Physical Theatre ab und begannen danach eine professionelle Zusammenarbeit als Duo.
So präsentieren Kevin und Faustino ihre Arbeit in verschiedenen Ländern und arbeiten mit diversen Institutionen zusammen, wie zum Beispiel: Swiss Olympics, UNIA, Tag der Energie.  Das Projekt «I'm not a Hero» ermöglicht es ihnen, ihre langjährige Zusammenarbeit zu festigen und zu formalisieren.

Beteiligte:
Regia: Antoine Zivelonghi (*1980)
Mentore movimento: Marc Oosterhoff (*1990)
Drammaturgia: Gaia Saitta (*1979)
Lichtdesigner: Marzio Picchetti (*1991)
Musica: Cedric Blaser (*1988)
Scenografia e Costumi: Amelia Prazak (*1987)

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.
de