Oliver Roth

ME TIME! A social convention

PROJEKTBESCHRIEB

ME TIME! ist eine zweistündige Geburtstagsfeier und Chill-Out-Party. Auf einer rosa Insel hört das Publikum Musik und interagiert mit verschiedenen Gegenständen und Spielsachen. Die Performer*innen führen durch diese Erfahrung, die sich aus den konventionellen Bruchstücken eines Geburtstags zusammensetzt, als eine Mischung aus Gastgeber*innen, Freund*innen und Spielkamerad*innen. Jedes Publikum kreiert seine eigene (Gruppen-)Erfahrung und navigiert durch Musik, Spielzeug, Karaoke, Kontemplation über Leben und Tod, traurige Reden und eine Zaubershow auf unterschiedliche Weise. Dies ist eine Performance, um gemeinsam mit anderen für sich selbst zu sein. Wie verbringst du deine ME TIME!?

 

ME TIME! ist eine Zuwendung zum Ich, zum Nahen, zum Subjektiven, zu dem was man kennt, zu sich selbst. Daraus ergibt sich ein politischer Ansatz in existenzialistisch, camuschem Sinne, der von einer bewussten Ich-Wahrnehmung ausgeht, ohne Egoistisch oder Egozentrisch zu sein.

Oliver Roth arbeitet als freischaffender Künstler im Feld der Performativen Künste. Er schloss den Master in Neuester Globaler Geschichte und German Studies an der Universität Bern und Valencia ab und arbeitete für Theaterhäuser und Festivals. Kollaborationen mit Martin Schick, Cosima Grand, Miriam Schulte, Balz Isler, vorschlag:hammer und Henrike Iglesias. Mit sozialen Formaten wie den ONE Talks und A Social Convention sucht er die Durchdringung der Kunst mit dem alltäglich Populären und dem Hyperkulturellen. 2016 zeigte er die long durational Performance SIBLINGS in der Gessnerallee, eine Ausstellung im Supermarkt für transform bern und die Totenfeier WHILE YOU WERE DEAD für das far Festival in Nyon und das Tanzhaus Zürich.