The Kill Joys

I AM NOT A JOKE

PROJEKTBESCHRIEB

Ein Projekt von Olivia Hyunsin Kim und Magda Drozd

BECAUSE viewing our work as being connected to our girlfriends-politics-real lives is essential if we are gonna figure out how we are doing impacts, reflects, perpetuates, or DISRUPTS the status quo. (Riot Grrrl Manifesto)

I AM NOT A JOKE ist eine Musik-Performance, die durch das Format und die Ästhetik des Konzertes, sich mit der "Riot Grrrl" Bewegung der frühen 1990er Jahre in den USA beschäftigt, diese mit Performance Kunst und dem Third World/Postcolonial Feminism verbindet, und befragt, welche Inhalte weitergetragen wurden. Dabei untersuchen wir, an welchem Punkt wir uns heute in der feministischen Bewegung befinden und welche Themen heute für uns relevant sind. Dafür haben wir - Olivia Hyunsin Kim und Magda Drozd - die Band/Gruppe The Kill Joys gegründet und geben den Frauen ihrer Generation eine Stimme, die sich durch Songs, Manifeste, Reden, Gedichte und Texte entfaltet, die Wörter nach Aussen trägt und eine Sichtbarkeit generiert. Wir entdecken einen Diskurs neu, der schon lange als angeblich abgeschlossen gilt und wo unsere Notwendigkeit einen Raum findet. Das Konzert wird dabei zu einem subversiven Austauschraum zwischen den Performer*innen und den Zuschauer*innen.

The Kill Joys ist eine feministische Gruppe, die in der Tradition der Riot Grrrls Punkmusik mit den heutigen technischen Mitteln produziert und sich zwischen Konzert und Performance bewegt. Gegründet 2016 von Olivia Hyunsin Kim und Magda Drozd, wird The Kill Joys 2017 erste performative Konzerte geben. In ihren Texte singen sie über aktuelle feministische und politische Themen und Ungerechtigkeiten und geben sich eine Stimme, als auch denen, deren Meinungen und Stimmen vernachlässigt wurden und werden. The Kill Joys nehmen sich vor in einer unsicheren Welt einen safe space zu schaffen, in dem das zur Sprache gebracht werden kann, was Unbehagen bereitet und schaffen eine Gemeinschaft abseits von Institutionen, Kapitalismus und Patriarchat.

Magda Drozd wurde 1987 in Warschau, Polen geboren. Arbeitet als Performerin,Künstlerin und Dramaturgin. Lebt seit 2011 in Zürich. 2014 schloss sie ihren Bachelor of Arts Theater/Dramaturgie an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und wird im Sommer 2017 den Master of Fine Arts ebenfalls an der ZHdK abschliessen. Als Performerin und Künstlerin entwickelte sie mehrere eigene (Kunst-) Performances, welche im Theater- und Kunstkontext gezeigt wurden. Von 2012 - 2015 war Drozd Teil des Zürcher Kollektivs Friction. Seit 2016 arbeitet sie an neuen Projekten in unterschiedlichen Konstellationen. 

Olivia Hyunsin Kim arbeitet als Choreografin und Performerin in Frankfurt und Berlin. Nach ihrem Germanistik- und Politkwissenschaftstudium an der Seoul National University, hat sie Tanz und Choreographie an der University of Hawai’i, Falmouth University (Dartington College) und am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen und der HfMDK Frankfurt studiert. Ihre Arbeiten wurden in Europa und Asien gezeigt und als ddanddarakim arbeitet sie mit verschiedenen Künstler*innen kollaborativ zusammen. Zurzeit arbeitet sie an der MeMe Serie, die sich mit dem Exotismus im Bezug auf nicht-weiße, “andere” Körper beschäftig.

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.