Peter &Pan

On fait aller

PROJEKTBESCHRIEB

Wir gehen in eine "Laborlounge", sozusagen eine Lounge, in der wir experimentieren, suchen, entdecken, fragen. Dieser Raum ist ein privilegierter Ort für Ausdruck und Austausch und wird mit den Spuren unserer Reflexionen gefüllt sein. Es wird eine originelle Kreation sein, die von den Protagonisten des Unternehmens betreut wird. Peter & Pan ist bestrebt, Momente der Offenheit und totalen Verunsicherung zu schaffen, sowohl für sich selbst als auch für das Publikum. Es geht also darum, sich für Themen zu interessieren, die in direktem Zusammenhang mit einer Befragung oder einem persönlichen Problem stehen. In dieser neuen Schöpfung werden wir uns mit einer Art "gewöhnlichem Kampf" befassen, den wir in unserem täglichen Leben teilen, nämlich mit einer Kluft zwischen Resignation und Utopie. Unser Interesse gilt diesem Zustand, auf halbem Weg zwischen Kindheitsträumen und dem Pragmatismus der wachsenden Reife. Diese zentrale Passage eines Jugendlichen auf der Suche nach sich selbst, in die es notwendig ist, zu investieren und sich zu verpflichten, um im Einklang mit den eigenen Idealen zu bleiben. Doch trotz dieser Leidenschaft und trotz unserer Bemühungen finden wir uns allmählich in Kompromissen wieder, indem wir bestimmte Ambitionen nach unten korrigieren. Heute spüren wir diese Angst, aufzugeben, bereits "das Handtuch geworfen" zu haben. Deshalb haben wir eine Untersuchung über die Ursachen dieses Konflikts eingeleitet, um die Normalität und Schwäche zu feiern. Denn wenn es eine Hoffnung gibt, die das Unternehmen nicht aufgibt, dann ist es die, dass die ehrliche und bescheidene Teilhabe an dem, was uns schwächt, uns einer gemeinsamen Aufrichtigkeit und einem besseren "Zusammenleben" näher bringen kann.

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.