Audrey Cavelius

ABYMES

PROJEKTBESCHRIEB

Wer hat noch nie davon geträumt, ein Filmstar zu sein? Ein Superheld? Ein herausragender Athlet? Wer hat noch nie davon geträumt, die Welt zu retten? Eine exotische Liebesgeschichte zu leben? Wer hat noch nie davon geträumt.... Wir sind die Techniker unserer Träume. Wenn wir denken, träumen und uns Geschichten allein in unseren Köpfen vorstellen, spielen wir alle Rollen, interpretieren alle Charaktere, erschaffen die Dialoge, setzen die Szene, die Stimmung, die Atmosphäre und den Kontext; wir erschaffen all dies nach unseren Wünschen, Sehnsüchten, Bedürfnissen, Befürchtungen, Ängsten, Frustrationen, Obsessionen..... Wir korrigieren die Vergangenheit, bereiten die Zukunft vor, leben die Tausend und ein Leben, die wir nicht leben können, verwirklichen alle Arten von Fantasien.... kurz gesagt, wir inszenieren, mehr oder weniger bewusst, unsere emotionalen Zustände durch Wachträume.

Durch eine museal gebaute und aus architektonischen Installationen  zusammengesetzte Szenografie, durch die das Publikum schlendern kann, produziert das künstlerische Team von «Abymes» lebendige Bilder und präsentiert szenische Objekte. Manchmal Künstler, manchmal Techniker, werden Universen, Atmosphären, Bilder, Szenen vor und mit dem Publikum gebaut. Jeden und jeder einzelne durch sein oder ihr Medium, Körper, Sprache, Video, Ton und Licht, schlagen sie vor, ihre eigenen erwachten Träume zu inszenieren. An der Schnittstelle zwischen darstellender Kunst, bildender Kunst und Musik ist «Abymes»  ein sinnliches Erlebnis, das dem Zuschauer einen Raum für die Projektion seiner Gedanken bietet.

Keine Veranstaltungen vorhanden.
Keine Veranstaltungen vorhanden.